eigene Frage stellen

empfohlenen Zahnarzt suchen

jetzt Termin vereinbaren

Sie suchen einen perfekten Zahnarzt in Ihrer Nähe? Jetzt Problemstellung und PLZ eingeben.

Bitte geben Sie zwei bis drei Stichwörter an

weiter zu Schritt 2

5 139 Zahnärzte online

24/7 Online

13 Minuten Ø Beantwortungszeit

Thema der Sprechstunde: » Online Sprechstunde » Operation

Patientenfrage: Kieferchirurg in München gesucht

Sehr geehrte Damen und Herren,

inszwischen habe ich immer noch Probleme mit meiner Knubbel in der Wange. Habe schon in diesem Forum mein Problem gepostet und auch eine Menge Ärzte aufgesucht--leider ohne Erfolg. Das kleine Knoten (Unterkiefer rechts, von aussen nicht sichtbar) tut inszwischen weh und macht mir ein Drück, ausserem tut mein rechtes Ohr und die Auge weh! Ich war beim HNO Arzt, er meint das ist ein Lympfknoten, der Allgemein Arzt meint das ist eine Zyste und mein Kieferchirurg weiss nicht was das ist, und möchte das nicht operieren und keine Probe entnehmen. Ich bin inszwischen sehr verzweifelt. Vor allem würde ich den Knoten in Ruhe lassen, aber das tut mir einfach weh und belastet mich! Ich habe bis jetzt keine Überweisung für MRT bekommen und die Ärzte sagen, man kann auf die MRT Aufnahme was sehen, aber trotzdem nicht beurteilen ob das schlimm ist oder nicht!Da ich in der Nähe von München bin würde ich gerne ein Kieferchirurg da besuchen. haben Sie einen Vorschlag für mich, wo ich wirklich eine Diagnose bekommen kann? Ich bedanke mich bei Ihnen ganz herzlich.
Liebe Grüsse
Tatjana

Patientenfrage:

Frage vom 01.07.2010 09:33
Patient seit 06.02.2012 registriert
  •  3290
  •  15
  •  0

#1
Antwort

hallo michaela!

dr. matthias kreisler
sendlinger strasse 19
80331 münchen
089/26018798


Sandra Müller-Angstzahnärztin-München

Antwort vom [01.07.2010]

[68554]

#2
Antwort

guter mann!!! kann ich uneingeschränkt empfehlen!

Dr. Alexander Hartmann

Antwort vom [01.07.2010]

[4825]


Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[01.07.2010]

Hallo! Hab durch Zufall ihr Problem gelesen. Ich hatte sowas ähnliches. Ich hatte Schmerzen im UK. Konnte aber nicht genau lokalisieren, woher es kommt. Erster Gang mein ZA. Der fand nichts. Dann, nach einer Woche Schmerzen wieder hin. Röntgenbild. Wieder nichts gefunden. Er sagte dann zu mir: Geh mal zum HNO (Hausarzt fand auch nichts). Musste dann am Wochenende zum Notdienst in ein Krankenhaus, da urplötzlich meine Wange etc. angeschwollen ist. Und Gott sei Dank war dort ein fähiger Arzt: Ich hatte einen Speicheldrüsenstein. Resueme: Speicheldrüse entfernen (Stein hatte sich vorher schon durch den Kanal gepresst und war zerbröselt. Und dann sind Schmerzen, die ich keinem gönne. Vielleicht daraufhin mal untersuchen lassen (ist nur ein Tip). Viel Glück!

 Rückfrage des Patienten



Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[01.07.2010]

Hi Klaus, vielen Dank für deine Antwort! Ich habe schon den Knoten seit 7-8 Monate, und am Anfang hat er gar nicht weh getan! Jetzt aber schmertzt! Ich bin wirklich wütend auf die Ärzte, die mich nur immer weiterschicken und keiner hilft mir! Bis jetzt hat keiner gesagt, das es Speicheldrüsenstein sein kann!? Ich kann nur hoffen, dass das Ding sich entzündet, damit jemanden mich endlich richtig untersucht! Vielen dank nochmals und einen schönen Tag!

Viele Grüsse
Tatjana

 Rückfrage des Patienten



Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[01.07.2010]

Hallo! Es kommt kaumer einer darauf (dass war jedenfalls die Aussage der Spezialklinik (HNO) hier im Ruhrgebiet. Es war auch auf keinem Röntgenbild zu sehen. Die Untersuchung war ziemlich simpel: Mit einer Art "Sonde" wurde in die Speicheldrüse geschaut (noch weniger als mm-groß). Gesehen hat man von außen auch nichts). Sprech doch diesbezüglich nochmal den HNO an. Und entzündet hat sich das auch nicht. És ist einfach nur eine Kalkablagerung in der Speicheldrüse. Diese Ablagerung verhindert, dass der Speichel vernünftig rausfließen kann. Und die Ärzte dort haben gesagt, es kommt erst bei Patienten ab ca. 40 Jahren vor. Kann aber so nicht richtig sein. Meine Tochter war 13 Jahre alt - und hatte das gleiche Problem.

 Rückfrage des Patienten


#3
Antwort

Hallöle,

MRT und alles ist schön und gut, aber Sie brauchen in erster Linie einen Arzt oder Zahnarzt, der eine vernünftige Diagnostik betreibt.

Wo in der Wange liegt der Knubbel? Mitte? Aufgelagert oder im Gewebe? Verbacken oder beweglich? Wie groß? Eher am Knochen oder oberhalb? Schmerzen auf Druck oder immer? Seit wann? Ist der Knubbel wärmer als die Umgebung? Strukturiert oder eine Form?

Alleine die Unterscheidung ob Lymphknoten oder nicht läßt viel Raum für Spekulationen, da ein Lymphknoten immer ein Zeichen für eine Entzündung ist. Diese kann auch vom Knochen, der Muskulatur, den Zähnen ausgehen und all dies können Sie mit einem einfältigen MRT nicht sehen....

Grüße und gute Besserung

Dr. Alexander Zill

Antwort vom [03.07.2010]

[24749]
Zahnarzt aus Pfaffenhofen


Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[03.07.2010]

mal ne blöde frage - wie viele speicheldrüsen hat man im mund?
ich hatte auch mal die ohrspeichdrüse verstopft, der zahnarzt hats aber direkt erkannt...
das war aber auch kein knubbel sondern einfach ne geschwollene wange und ich hatte selber das gefühl, dass es was mit dem speichsel zu tun hatte... (da beim essen usw. schlimmer)

vor jahren hatte ich mal plötzlich einen knubbel unter der zunge, damals hat der hausarzt auch sofort die entzündetet speicheldrüse erkannt...

beide male musste nichts gemacht werden, außer viel trinken und saueres essen...
ging dann schnell wieder weg.

ich bin auch noch keine 40, mein zahnarzt sagte, das hängt (wenn ernstere ursachen ausgeschlossen) mit der speichselzusammensetzung zusammen, ist der speichel von natur aus dickflüssiger verstopft er schneller...

aber hat man im unterkiefer rechts auch noch speicheldrüsen?

würde mich einfach mal interessieren, weil ich immer dachte, dass man nur die ohrspeichdrüsen (an der wange, innen, kann man auch mit der zunge fühlen) und die unterkieferspeicheldrüsen unter der zunge hat...

vielleicht schwillt mir ja die auch mal an, dann weiß ich wenigstens, dass ich da auch noch eine habe... ;-)

 Rückfrage des Patienten



Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[03.07.2010]

Ich kann auch meinen Kieferchirurgen sehr empfehlen Dr. Daniel Cufi im Tal 21

 Rückfrage des Patienten



Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[05.07.2010]

Guten Morgen,

der Knubbel ist 3mm groß, beweglich und in der weiche Gewebe.Befindet sich zwischen den rechten Unterkiefer und Wange. Ich hatte schon ein entzüdeter Zahn da gehabt und er wurde entfernt, der Knubbel ist aber geblieben :-( Er ist hart, habe ich schon seit fast 8-9 Monate und macht mir ständig einen Druck. Er ist kein Lipom oder Fibrom (von auusen ist gar nichts sichtbar, nur tastbar).Auf jeden Fall brauche ich jemanden, der mir sagen kann was das ist! Probe wurde bis jetzt nicht entfernt, da mein Chieferchirurg das nicht machen möchte! Ist es schlimm wenn der Knubbel beweglich ist oder eher besser? Ist bis jetzt nicht gewachsen, aber da mein Ohr weh tut, denke ich dass vielleicht doch wächst, aber ich das nur nicht sehen kann! Vielen dank für Ihre Antworten!

 Rückfrage des Patienten



Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[05.07.2010]

schmerzen und drück nicht immer;Knubbel ist nicht wärmer als die Umgebunng, ist oberhalb der Knochen---rund, kapsuliert und hart.

 Rückfrage des Patienten


#4
Antwort

Hallöle,

dann sollte es eigentlich möglich sein, den Befund zu stellen, wenn man in Ihren Mund hineinschaut.
Beweglich klingt gut, kein Wachstum klingt auch gut. Könnte sogar sein, daß es ein lästiges Narbengewebe oder Ähnliches ist.

Ich kenne von der Klinik noch Dr. Zeintl, der jetzt in der Lindwurmstraße praktiziert. Oder Dr. Randzio, ebenfalls in München.

Gute Besserung

Dr. Alexander Zill

Antwort vom [05.07.2010]

[24749]
Zahnarzt aus Pfaffenhofen


Zwischen-
frage

Zwischenfrage des Patienten

[05.07.2010]

Vielen Dank Dr.Zill! Kann man auf die Blutwerte nachsehen, ob der Knubbel bösartig ist? Ich mache mir am Mittwoch ein Blutbild um zu sehen, ob alles in Ordnung ist!
Vielen Dank!

 Rückfrage des Patienten


#5
Antwort

Hallöle,

das Blutbild ist eine gute Idee. Ob bösartig oder nicht: Sie werden nicht im Ernst glauben, daß ich dies ohne in Ihren Mund geschaut zu haben per Ferndiagnostik sagen kann und will? Bitte überfordern Sie die Möglichkeiten eines solchen Forums nicht.

Gute Besserung

Dr. Alexander Zill

Antwort vom [05.07.2010]

[24749]
Zahnarzt aus Pfaffenhofen

Vielleicht finden Sie hier noch mehr Antworten

Kann jeder Kieferchirurg Beruhigungsmittel verabreichen?

Antworten: 4 von 4 Zahnärzten

Hallo zusammen, ich bin einer von vielen Angstpatienten und auf der Suche nach einem Zahnarzt bei dem ich die ... [ganze Frage lesen]

zum kieferchirurg überwiesen

Antworten: 1 von einem Zahnarzt

hallo! ich hatte vor gut 3 wochen eine wurzelbehandlung nachdem meine backe schon angeschwollen war. mein zahnarzt ... [ganze Frage lesen]

Provision für Kieferchirurg-Empfehlung?

Antworten: 3 von 2 Zahnärzten

Ich würde gerne wissen, ob Zahnärzte eine Provision für die Empfehlung eines Kieferchirurgen, -orthopäden etc. ... [ganze Frage lesen]

Suche Zahnarzt und Kieferchirurg nahe Konstanz

Antworten: 1 von einem Zahnarzt

Da ich seit 15 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt war, bin ich in eine Verhaltenstherapie gegangen. Ich habe eine Phobie. ... [ganze Frage lesen]

Zahn ziehen durch Kieferchirurg

Antworten: 5 von 3 Zahnärzten

Hallo, ist es möglich sich einen Backenzahn vom Kieferchirurg ziehen zu lassen oder sind diese nur für ... [ganze Frage lesen]